Vertiefungsseminare

Hier finden Sie Rückmeldungen von TeilnehmerInnen, die entweder den ganzen Verteifungslehrgang oder einzelne Module davon besucht haben.

Rückmeldungen zum ganzen Lehrgang

fb_6.jpg

«Durch den Lehrgang hat sich meine innere Haltung gewandelt. Ich habe gelernt, liebevoll mit mir selber umzugehen und meinen Mitmenschen empathisch und wertschätzend zu begegnen. Dadurch sind Verbindungen entstanden, die mir sehr wertvoll sind und Beziehungen haben an Qualität gewonnen.»
Sandra, Grafikerin

 md-3.jpg

«Was sind meine Bedürfnisse? Dies herauszufinden, ist das grösste Geschenk, das man sich selber machen kann. Es hilft, das eigene Handeln zu verstehen, sich selbst zu lieben, "Nein" zu sagen und vorallem authentisch zu sein.  Damit nehme ich Einfluss auf mich, auf andere und auf das ganze System. Das macht einfach alles viel einfacher.»
Claudia Mend, Hotelkauffrau, Leitung Empfang psychiatrische Klinik

mf-1.jpg

«Der Vertiefungslehrgang hat mich persönlich weitergebracht im Verständnis mir und anderen gegenüber. Er hat mir neue Wege aufgezeigt mit Konflikten umzugehen und hat mir auch die Angst vor Konflikten genommen. Speziell gut kann ich das Gelernte in meiner Arbeit mit Kindern umsetzen. Im Umgang mit meinem ältesten Sohn (17 J.) ist durch empathisches Zuhören eine ganz neue Verbindung entstanden, was mir den Alltag sehr erleichtert. Den Lehrgang würde ich sofort wieder machen, am liebsten wieder bei Susanne und Vera, weil sie die GFK sehr lebendig, vielseitig, mit viel Know-How und von ganzem Herzen vermitteln.
Nelia Wolfisberger, Kindergärtnerin, Spielgruppenleiterin

 feedback_bild.jpg

«Ich habe mich im Kurs sehr wohl gefühlt. Alles war umsichtig vorbereitet, vom Begrüssungs-Schöggeli auf dem Stuhl über das Adventsgesteck, die Organisation von Trinken und Essen, die verschiedenen Arten der Gruppeneinteilungen, die schön gestalteten Flip-Chart-Bögen, die Unterlagen bis zur harmonischen Zusammenarbeit von Vera und Susanne.»
Barbara Rossi

 

Rückmeldungen zum Modul A: Selbstmanagement mit GFK (Teil 1)

ma-1.jpg «GFK eröffnet mir Welten - andere Menschen erscheinen mir näher, weil ich selbst auch für mich anfange zu verstehen, dass wir alle berechtigte Bedürfnisse haben, die nicht gegeneinander stehen, sondern uns verbinden.»
Gabriele Hahn, Leiterin Administration SWISS TXT Biel
ma-2.jpg «Ich habe entdeckt, dass ich Vorurteile umwandeln kann. Sobald ich eines erkenne resp. mich beim Verurteilen ertappe, kann ich beim näheren Hinschauen meine Gefühle und Bedürfnisse erkennen und somit bei mir selber bleiben. So brauche ich andere nicht mehr zu verurteilen. Dies ermöglicht mir eine grössere Offenheit mit anderen Menschen.»
Irene Härri, Direktionsassistentin  
ma-3.jpg

«In diesem Modul erhielt ich wichtige Impulse für mein Verhalten in Bezug auf die Themen "Nein sagen" und "Nein hören". Ich habe den Eindruck, dass ich durch das Gelernte diese Situationen für mich und mein Gegenüber gewinnbringend gestalten kann und ich so zum Wohlergehen aller beitrage.»
Andreas Lässer aus S. / Psychomotorik Therapeut und Schulleiter IBEM

 

Rückmeldungen zum Modul B: Selbstmanagement mit GFK (Teil 2)

mb-1.jpg «Das bedürfnisorientierte Zeitmanagement hat mich angeregt meine Alltags-Prioritäten zu überdenken und allenfalls zu verändern.»
V.L. aus Luzern
mb-2.jpg

«Der Teil Umgang mit Ärger, gibt mir ein besseres Verständnis für mich und für Menschen, die ihrem Ärger Ausdruck geben.»
Pascale
«Das Seminar ist für mich die beste Gesundheitsvorsorge.» Barbara aus Zürich

mc-2.jpg «Ich habe mir noch nie überlegt, was Neid mit mir zu tun haben könnte. Meine Gedanken drehten sich eher darum, was mit dem anderen nicht stimmt. Mit dieser neuen Sichtweise habe ich viel über mich selber erfahren.»
E.L.
mb_feedback_dsc_1653.jpg «Für mich waren es zwei bereichernde Tage. Die Themen: Umgang mit Ärger, Schuld, Scham, Depression, Selbstempathie, Neid produktiv machen und daraus lernen, waren für mich sehr interressant und praxisbezogen. Die Lerninhalte wurden von Vera und Susanne sehr abwechslungsreich und mit verschiedenen Methoden unterrichtet.»
Ursula Marti

 

Rückmeldungen zum Modul C: Beziehungen gestalten mit der GFK (Teil 1)

mc-1.jpg

"Im Modul C wurde mir anhand eines simplen aber effektiven Rollenspieles bewusst, von welch zentraler Bedeutung die Verbindung mit meinen eigenen Gefühlen ist. Gespickt mit einer herzhaften Portion Humor vermitteln Vera und Susanne die GFK auf sehr lebensnahe Art und Weise, sodass es mir leichter fällt, Theorie in Praxis umzusetzen. Die Schulungsunterlagen und die extra angefertigten Spickzettel zeugen von Professionalität und helfen mir, das Gelernte Tag für Tag griffbereit zu haben. Von The Coaching Company bin ich absolut begeistert!"
Giulia M. aus Zürich

mb-4.jpg  «Ein Aha-Erlebnis ist, dass ich hinter dem Schweigen meines
Partners jetzt positive Absichten vermute. Ich habe sein Schweigen bisher immer persönlich genommen. Was die Kommunikation nicht erleichtert hat.»
anonym
mc-3.jpg

«Seit ich die vier Schritte der GFK kenne, lebe ich bewusster. Ich schaffe es sicher noch nicht oft, in der Gesprächssituation empathisch zu reagieren. Aber immerhin kann ich Situationen im Nachhinein noch einmal überdenken, mir die vier Schritte vorstellen und überlegen, wie ich es das nächste Mal machen möchte.»
Gabriele Hahn, Leiterin Administration SWISS TXT                                             

 

Rückmeldungen zum Modul D: Beziehungen gestalten mit der GFK (Teil 2)

md-1.jpg

«Der Kreislauf von Nähe/Distanz schenkte mir die Verbindung von
Kopf-Herz-Körper-Seele.»
Sandra

«Mir bewusst zu werden, wann sich mein Bedürfnis nach Liebe erfüllt, hat mir geholfen, die Fülle im Detail zu erkennen.»
Giulia M. 

md-2.jpg

«Beim "Table Dance" hatte ich auf spielerische Art und Weise die Möglichkeit, die GFK mit Alltagssituationen auszuprobieren. Mittels klar strukturiertem Spiel ist es mir bewusst geworden, wann ich beim Du (Zuhören), wann ich bei mir bin und die eigenen Belange ins Gespräch einbringe. Mit der Beziehungsbitte konnte ich vom Gegenüber erfahren, ob es mich wirklich verstanden hat oder was meine Botschaft bei ihm ausgelöst hat. Ich kam somit wunderbar in Verbindung und die Lösung ergab sich dann in einem zweiten Schritt  -  es ist wie ein Tanz   - es machte Spass und war eine tolle Übungsmöglichkeit!!!!! »
Brigitte von Burg, aus Bubendorf, Lehrerin und Coach

md-3.jpg

«Wie anregend und ermutigend es noch immer ist an das besuchte Modul zum Thema "Beziehungen gestalten" zu denken! Mein Bedürfnis nach Entfaltung in einem geborgenen Raum ist dabei sehr genährt worden. Meine Freude und Dankbarkeit über die Erfahrungen sind noch immer lebendig. Ich habe sogar ein paar erste Schritte gewagt und in einem Konflikt mit meinem Schatz GFK mutig angewandt, noch auf etwas wackeligen Beinen, aber mit einem für mich wertvollen Erfolgserlebnis. Auch wenn tiefe Ängste und Verletzungen angetippt waren, konnte ich die Verbindung zum Gegenüber mindestens teilweise aufrecht erhalten. Auch wenn die Situation noch nicht ganz geklärt ist, habe ich die Ahnung, dass aus dem Konflikt etwas Neues/Verändertes entstehen kann. Ich bin so glücklich, mit Hilfe der GfK so ermutigende Erfahrungen machen zu dürfen!»
Anita aus R.

 

Rückmeldungen zum Modul E: Systeme beeinflussen mit der GFK (Teil 1)

mf-1.jpg

«Die Gruppenarbeit zu den unterschiedlichen Führungstilen brachte mir wertvolle Erkenntnisse zu meinem persönlichen Verhalten in Teams.»
Marlies aus Murten

me-2.jpg

«Die Strategien, die wir zu "gekonnt kontern" kennen gelernt haben, helfen mir, dominanten Aussagen mit Humor zu begegnen.»
R.L

me-3.jpg

«Ich war überrascht zu erfahren, wie subtil und oft vermeintlich wohlgemeint Dominanzstrategien daherkommen.»
Susanne E.

 

Rückmeldungen zum Modul F: Systeme beeinflussen mit der GFK (Teil 2)

mf-1.jpg

«Die soziokratische Kreismethode und die Konsentfindung in Gruppen konnten wir an einem konkreten Beispiel üben, bei welchem es um den Umgang mit Musik in einer Wohngemeinschaft ging. Dabei haben wir direkt erfahren, was es heisst, gehört zu werden und eine Stimme zu haben.»
S.E. aus Luzern

 mf-2.jpg «Ich habe im Unterricht gleich die Probe aufs Expempel gemacht und eine soziokratische Wahl durchgeführt. Das Resultat war toll. Die gewählte Person ist motiviert und viele in der Klasse sind bereit sie zu unterstützen. Danke für einen weiteren Input, den ich 1:1 in die Praxis umsetzen konnte.»
B. Laim
mf-3.jpg «In diesem Modul habe ich Klarheit über meine eigenen
Bedürfnisse gewonnen und habe gelernt, achtsam zu kommunizieren, was mir wichtig ist. Ebenfalls konnte ich meine Fähigkeit im Zuhören und Wahrnehmen des Gegenübers stärken und üben Win-Win Lösungen zu finden.»
Marlene Helbling

 

 Rückmeldungen zum Modul G: Abschlussmodul

mg-1.jpg «Ich schätze den Austausch mit Menschen, die einen kooperativen und wertschätzenden Kommunikationsstil anstreben.»
Thomas Brugmann
mg-2.jpg «Dieser Lehrgang hat mein Selbstvertrauen gestärkt. Mit der gleichwertigen Haltung der GFK öffnen sich mir neue Wege in der Kommunikation. Mein neues Motto heisst: "Gib anderen eine Chance, sag was du willst.»
Ruth Wieser
mg-3.jpg

«Durch den Lehrgang mit GFK hat sich mein empathisches Verständnis zu mir (Selbstempathie) und meinen Mitmenschen mit verblüffender Auswirkung verändert. Ich erlebe mit der GFK-Lehre und Sprache eine entspannte Ruhe in mir und mit dem Gegenüber. Das Bewusstsein meiner Erwartungen haben mir geholfen, eigene Prägungen in meine Ratgeber zu verwandeln. Ich verstehe die GFK als die Sprache des Herzens mit Klarheit und Mut auch ein NEIN oder JA zu sagen. Empathisch schenke ich mir Zeit, um die GFK in mein tägliches Leben zu integrieren.»
Heidi Gloor